Navbar FreundesKreis für Flüchtlinge
Ahrensburg

Einladung zum "Plenum" des Freundeskreises

Liebe Aktive, liebe Interessierte,  

der FreundesKreis für Flüchtlinge Ahrensburg e.V. lädt recht herzlich zum öffentlichen Plenum ein.  

Wir möchten einen Rückblick auf unsere Arbeit der vergangenen Monate, einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen und einen Ausblick auf die geplanten Aktionen und Maßnahmen geben. Dazu gehören die Entwicklung der Flüchtlingszahlen, die aktuelle Situation der Unterbringung, Themen wie Familiennachzug, Spracherwerb und Einstieg in den Arbeitsmarkt. Außerdem werden wir die aktuelle Organisation im Freundeskreis vorstellen sowie Zeit für Fragen und Anregungen einplanen.  

Das Plenum findet statt am Mittwoch, den 22. März 2017 um 19:30 Uhr im Peter Rantzau Haus.  

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.  

Fragen rund um die Veranstaltung können gerne per Email an oder telefonisch an 04102 - 8241814 gerichtet werden.  

Wir verbleiben mit herzlichen Grüßen,
der Vorstand des FreundesKreis für Flüchtlinge Ahrensburg e.V.

Benefizkonzert für Flüchtlinge im Marstall

Am 25. März wird es ab 18 Uhr ein Benefizkonzert für Flüchtlinge im Marstall geben.

Es wird zunächst eine Jazzcombo mit Sängerin Johanna Zimmermann spielen.
Anschließend treten auf: Carolin Zimmermann - Gesang, Mahammoudou Tapsoba – afrikanische Trommeln und Hani Zeada – Klavier, Gitarre mit Stücken aus seiner syrischen Heimat.
Ab 20 Uhr kommt dann die Gruppe Soulbridges - The finest in Gospel and Soul - auftreten.

Der Eintritt wird 10 € kosten (Abendkasse, kein Vorverkauf), junge Menschen bis 25 jahre zahlen nur 5 €, Flüchtlinge (mit Ausweis) haben freien Eintritt.

Schon ab 16 Uhr informieren Axel Fricke und Carolin Zimmermann über unser neues Projekt "Musik für Flüchtlinge".

Übrigens: Wer für sich und seine Familie Eintrittgeld sparen möchte, bringt uns ein Musikinstrument als Spende für Füchtlinge mit. :)

ahrensburg24.de informierte schon mehrfach.

4000 € Spende vom 24 Stunden Musical

Am 1. März konnte der Freundeskreis die Spende von 4000 € vom Veranstalter des jährlichen 24-Stunden-Musicals entgegennehmen. Wir freuen uns darüber, dass wir dieses Jahr bedacht wurden. Das Geld soll insbesondere in kulturelle Förderungsmaßnahmen zur Integration der Flüchtlinge in Ahrensburg einfließen.

Ahrensburg24.de berichtete

Olof-Palme-Friedenspreis 2017 der SPD Stormarn

Seit 1987 verleiht die SPD Stormarn jedes Jahr einen Olof-Palme-Friedenspreis an Vereine, Verbände oder auch einzelne Personen, die sich besonders im Sinne Olof Palmes für ein friedliches Miteinander und ein menschenwürdiges Dasein für alle Menschen engagieren.

Dieses Jahr wurde der Preis geteilt. Und eine Hälfte ging an Ahmed Jaf und seinen Paten Heinz Gérard. Sie erhielten ihn auf Vorschlag von Bürgermeister Sarach für die Aktion in Ahrensburg, bei der ca. 200 Flüchtlinge gegen Hass und Terror und für Frieden und Toleranz demonstrierten. Die Demonstration fand nach der Festnahme von drei Verdächtigen in Ahrensburg, Ammersbek und Reinfeld statt.

Der Freundeskreis freut sich über die Anerkennung eines unserer Flüchtlinge und seines Paten.

Fortbildung: "Abschied wider Willen - Wie helfen, wenn Abschiebung droht"

Es sind noch Plätze frei! Am 15.03.17 von 19-21 Uhr (bis 22 Uhr möglich) im Peter Rantzau Haus, Raum 2 und 3 im OG
Vortrag von Andrea Dallek, Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
Droht eine Abschiebung, kommen viele ehrenamtliche Unterstützer*innen an ihre Grenzen. Wir wollen uns an diesem Abend mit den Möglichkeiten beschäftigen, wie eine Abschiebung ggf. verhindert oder wie die Unterstützung auch nach einer Abschiebung ggf. fortgesetzt werden kann.
Anmeldung zur Fortbildung beim Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg e.V., Büro Telefonnummer 04102-8241814. Bitte hinterlasst auf unserem Anrufbeantworter euren Namen, eine Telefonnummer oder Emailadresse, unter der wir euch bei kurzfristigen Änderungen erreichen können und die Anzahl der Personen, mit denen ihr kommen wollt.

NEU:  Hilfe und Tipps bei der Onlinesuche nach Wohnraum, Praktika, Ausbildung, etc.

Unser BuFDi, Björn Niemann, wird ab sofort jeden Dienstag in der Zeit von 16-18 Uhr im RuKi Unterstützung für Euch und alle Geflüchteten geben.

Für alle Geflüchteten: COMPUTER-RAUM mit 6 Arbeitsplätzen jetzt nutzbar! Bitte weitersagen!

Ab sofort können die Computer im RuKi genutzt werden. (Di 16-18 Uhr, Mi 17-19 Uhr, Fr 11-13 Uhr)
Ob Online-Sprachprogramm, Bewerbung, Briefe, Wohnungssuche oder Internetrecherche – alles ist möglich.
Headsets und Drucker stehen zur Verfügung.  Einfach im Büro nachfragen.
WICHTIG: Eine Speicherung von Dokumenten oder Dateien ist auf unseren PCs NICHT möglich – bitte unbedingt einen USB Stick mitbringen oder ggf. Daten in einer Cloud speichern.

Informationen über den Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein

Holger Rohrbach informiert über den Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein sowie Möglichkeiten zum politischen Engagement rund um das Thema Flucht / Flüchtlinge und die Möglichkeiten, die der Flüchtlingsrat uns hier in Ahrensburg bieten kann.

Termine: Mittwoch, 01.03., 08.03. und 5.4. jeweils von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr im PC-Raum vom RuKi.
Weitere Termine folgen.

BAMF: FAQs zu Integrationskursen

Viele Fragen zu Integrationskursen, wer darf, was kostet, wo finde ich, wie bekomme ich...bietet diese Seite des BAMF(Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Fortbildung in der VHS : Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Am 31.03.2017 von 16-20 Uhr, im Haus der VHS, Bahnhofstr. 24, Ahrensburg
Referentin: Frau Kristin Schwarz-Klatt und Frau Karin Linnemann (Diakonie) Information anbei und bei der VHS Ahrensburg unter Tel: 04102 / 8002-11
Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen bis 23.03.2017 !! Nur 18 Plätze !!

Öffnungszeiten im RuKi

Im "RuKi" (Büro Freundeskreis für Flüchtlinge, Rudolf Kinau Straße 13-15) werden folgende
Büroöffnungs- / Sprechzeiten angeboten: Hier können sich bereits Aktive informieren, Infos loswerden, neue interessierte Bürger uns kennenlernen und natürlich auch Flüchtlinge mit ihren Anliegen rund um das Angebot des Freundeskreises zu uns kommen.

Mehrsprachig: Rechte und Pflichten nach dem neuen Integrationsgesetz

Hier zum Nachlesen eine Zusammenfassung von Rechten und Pflichten, die heute nach den neuesten Bestimmungen gelten. Die Information gibt es auf arabisch/deutsch, englisch/deutsch und farsi/deutsch.
Bitte gerne herunterladen und an Geflüchtete weitergeben.

Für alle Geflüchteten: PC-RAUM mit 6 Arbeitsplätzen jetzt nutzbar ! Bitte weitersagen !

Ab sofort können die Computer im RuKi genutzt werden. (Di 16-18 Uhr, Mi 17-19 Uhr, Do 16-18 Uhr, Fr 11-13 Uhr)
Ob Online-Sprachprogramm, Bewerbung, Briefe, Wohnungssuche oder Internetrecherche – alles ist möglich. Headsets und Drucker stehen zur Verfügung.  Einfach im Büro nachfragen.
WICHTIG: Eine Speicherung von Dokumenten oder Dateien ist auf unseren PCs NICHT möglich – bitte unbedingt einen USB Stick mitbringen oder ggf. Daten in einer Cloud speichern.

Interessante Informationen zur "Anhörung"

Der Link www.nksnet.org/asylum/ bietet viele interessante Informationen zum Asylverfahren in vielen Sprachen an.

Das Material kann gut zur Vorbereitung der "Anhörung" (auch "2. Interview" genannt) genutzt werden.

Zur Einstimmung vielleicht ein kurzer Film zum Thema Anhörung, auf den die Seite u.a. verweist. Auch dieser Film ist in verschiedenen Sprachen verfügbar. Wählt euch eine aus!

Neuer Flyer des Freundeskreises

Viel hat sich geändert, es wurde dringend Zeit für einen neuen Flyer des Freudeskreises. Er kann auch von unserer "Links"-Seite heruntergeladen werden.

Das Lernzentrum im RuKi

Für alle, die Deutsch lernen und sprechen wollen, oder Fragen zur deutschen Sprache haben, egal auf welchem Niveau!

Das Lernzentrum ist an drei Nachmittagen geöffnet: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 16:30 - 18:00 Uhr
Ohne Anmeldung – Einfach kommen! Rudolf-Kinau-Straße 13 - 15, Ahrensburg.

Besonderes Angebot: am Dienstag und Mittwoch 16:30 – 18:00 Uhr bieten wir Nachhilfe in deutscher Grammatik für Fortgeschrittene an: Für alle, die Fragen zu Grammatik haben, bis C1 Niveau
Kontakt:

Kurznachrichten

Berichterstattung über das RuKi und Aufruf zur Verstärkung
ahrensburg24.de berichtete über unseren neuen Schulungsstandort. Daneben aber auch darüber, dass wir dringend weitere Freunde im Freundeskreis brauchen. Nun hoffen wir auf Anmeldungen zum Mitmachen unter

Fragen zum Versicherungsschutz?
Hier ein wertvoller Link, der vieles erklärt: https://www.bdv-blog.de/versicherungen-verstehen/welche-privaten-versicherungen-brauchen-fluechtlinge-was-sollten-freiwillige-fluechtlingshelfer-beim-versicherungsschutz-beachten-.html.

Musiker gesucht
Im Bruno Bröker Haus soll eine internationale Musikgruppe entstehen. Bernd Meyerink (Leiter BBH) organisiert gerade dieses neue Projekt. Wer mehr Infos möchte kann dort Mo – Fr zwischen 15 und 20 Uhr unter Tel: 04102 / 77 – 176 mehr erfahren.

"Ich finde ja toll, was ihr da macht..."

Diesen Satz hören wir oft, wenn wir von unseren Aktivitäten und unseren Erlebnissen mit Geflüchteten im Bekanntenkreis erzählen. Es macht auch wirklich viel Freude, zu helfen und zu merken, wie die Hilfe gerne angenommen wird und den Geflüchteten etwas bringt bei ihrer Integration. Wir lernen auch viel von ihnen.
Auch wenn der Ansturm deutlich abgenommen hat: Es kommen weiterhin Geflüchtete nach Ahrensburg. Und wir brauchen dringend weitere Unterstützerinnen und Unterstützer:

Momentan suchen wir:

Wie das geht, wieviel Zeit man aufwendet, was man wissen sollte, all das könnt ihr erfahren, wenn ihr bei Interesse eine Mail mit euren Daten an . schickt.

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Da das Thema „Gewalt gegen Frauen“ auch in Ahrensburg leider ein relevantes Thema ist, möchten wir euch auf das Hilfetelefon hinweisen. Unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail bietet es Frauen, die von Gewalt betroffen sind, rund um die Uhr und kostenfrei Beratung und Unterstützung. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an geflüchtete Frauen sowie ehrenamtliche und professionelle Unterstützer/-innen. Mit Hilfe von Dolmetscherinnen kann die telefonische Beratung in 15 Fremdsprachen angeboten werden, darunter Arabisch und Persisch/Farsi und auch Russisch. Die Beratung beim Hilfetelefon ist grundsätzlich anonym und erfolgt durch geschulte Beraterinnen. Das Gespräch orientiert sich dabei stets an den konkreten Fragen und Bedürfnissen der Anrufenden.

Weitere Materialien können kostenfrei online angefordert werden: https://www.hilfetelefon.de/materialien-bestellen.html.

Ansprechpartnerin beim Hilfetelefon ist Stefanie Keienburg, Tel.: 0221 3673-4489, .

Wer häusliche Gewalt im Umfeld erlebt oder vermutet, kann sich auch jederzeit an Aruna Pego-Stannieder (Tel.: 04102 77418, Email: ) oder Birgit Krömer-Meyn (Tel.: 04102 77146, Email: ) wenden und in Kontakt mit dem Frauenhaus gebracht werden. Darüber hinaus können Gespräche bei Pro Familia (für Männer) und Beratungen (BEST und andere) für Frauen organisiert werden. Bei akuten Gewalthandlungen ist 110 oder die örtliche Polizeidienstelle anzurufen.

Wichtige Information der Agentur für Arbeit

Die lange Zeit bestehenden Einschränkungen für Geflüchtete bei der Arbeitsaufnahme sind inzwischen an etlichen Stellen gelockert worden. Es gibt neue Regeln und neue Möglicheiten, die Integration auch durch Arbeitsaufnahme zu ermöglichen und zu beschleunigen. Das Sozialamt hat einige interessante Informationen zusammengestellt. Die Paten sollten sich damit vertraut machen und die Information an die Geflüchteten weiterreichen.