Navbar FreundesKreis für Flüchtlinge
Ahrensburg e.V.

Nähwerkstatt im Bruno nur am Donnerstag

Die Nähwerkstatt am Dienstag bleibt leider bis auf weiteres geschlossen. Interessierte TeilnehmerInnen können sich gerne der Donnerstagsgruppe anschließen.
Treffen am Donnerstag: Bruno-Bröker Haus, 14-17 Uhr.

Umfangreiches Infomaterial

Unter www.einwanderer.net bietet die GGUA Flüchtlingshilfe e.V umfangreiches und aktuelles Informationsmaterial an. U.a. eine Übersicht, welche Geflüchteten Zugang zu welchen Schulungsangeboten haben.

Wir werden diesen Link in unsere Linksammlung aufnehmen.

In dem Zusammenhang: Wenn ihr interessante Links findet, dann informiert uns gerne. Und stöbert in unseren Links.

Neues zu Deutschunterricht

An alle Interessierten: Es gibt ein paar Neuigkeiten zum Thema Deutschunterricht.
Schaut bitte auf unsere Seiten zum Thema Deutsch lernen.

Fortbildungen und Infoveranstaltungen

Informationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der AWO -
Modul II „Ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit - Erfahrungen, Chancen, Grenzen und Überforderungen“
am 26.04.2017 um 19 Uhr im Peter-Rantzau-Haus, Ahrensburg Referent: Stefan Klotz (Interkulturelle Öffnung).

Die Teilnahmeist kostenlos.
Anmeldungen unter Telefon: 04102 824 18 14 / Büro des Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg e.V.
(gerne auch auf dem AB : Bitte nennt den Namen der Veranstaltung, Euren Namen und Eure Telefonnummer für Rückfragen)

Stadtradeln vom 4. - 24. Juni 2017

Die Stadt Ahrensburg nimmt auch 2017 wieder am Stadtradeln teil. Und wir sind dabei.

Worum es dabi geht und wie wir alle daran teilnehmen können, das findet ihr unter Was ich schon immer über Stadtradeln wissen wollte und wie ich endlich dabei mitmachen kann.

Und nun legt los. Ölt die Kette, flickt die Schläuche, meldet euch an...

Schwimmen im Lehrschwimmbecken des Badlantic am Dienstagabend

Es geht weiter: – BITTE WEITERSAGEN !!!
Frauen-Gruppe : 4.4.17, 2.5.17, 16.5.17, 30.5.17, 13.6.17  
Männer-Gruppe : 25.4.17, 9.5.17, 23.5.17, 6.6.17, 18.7.17

Gutbesuchtes "Plenum" des Freundeskreises am 22.3.2017

Der Freundeskreis hatte alle Aktiven, aber auch interessierte Bürger eingeladen und es sind auch erfreulich viele gekommen.

Wir gaben einen Rückblick auf unsere Arbeit der vergangenen Monate, einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen und einen Ausblick auf die geplanten Aktionen und Maßnahmen geben. Dazu gehören die Entwicklung der Flüchtlingszahlen, die aktuelle Situation der Unterbringung, Themen wie Familiennachzug, Spracherwerb und Einstieg in den Arbeitsmarkt. Außerdem stellten wir die aktuelle Organisation im Freundeskreis vor.  

Im Anschluss gab es zu einigen Themen noch einen regen Gedankenaustausch.  

Die Slides zu diesem Treffen stellen wir hier zum Herunterladen bereit.

NEU:  Hilfe und Tipps bei der Onlinesuche nach Wohnraum, Praktika, Ausbildung, etc.

Unser BuFDi, Björn Niemann, wird ab sofort jeden Dienstag in der Zeit von 16-18 Uhr im RuKi Unterstützung für Euch und alle Geflüchteten geben.

Für alle Geflüchteten: COMPUTER-RAUM mit 6 Arbeitsplätzen nutzbar! Bitte weitersagen!

Die Computer im RuKi können genutzt werden. (Di 16-18 Uhr, Mi 17-19 Uhr, Fr 11-13 Uhr)
Ob Online-Sprachprogramm, Bewerbung, Briefe, Wohnungssuche oder Internetrecherche – alles ist möglich.
Headsets und Drucker stehen zur Verfügung.  Einfach im Büro nachfragen.
WICHTIG: Eine Speicherung von Dokumenten oder Dateien ist auf unseren PCs NICHT möglich – bitte unbedingt einen USB Stick mitbringen oder ggf. Daten in einer Cloud speichern.

BAMF: FAQs zu Integrationskursen

Viele Fragen zu Integrationskursen, wer darf, was kostet, wo finde ich, wie bekomme ich...bietet diese Seite des BAMF(Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Öffnungszeiten im RuKi

Im "RuKi" (Büro Freundeskreis für Flüchtlinge, Rudolf Kinau Straße 13-15) werden folgende
Büroöffnungs- / Sprechzeiten angeboten: Hier können sich bereits Aktive informieren, Infos loswerden, neue interessierte Bürger uns kennenlernen und natürlich auch Flüchtlinge mit ihren Anliegen rund um das Angebot des Freundeskreises zu uns kommen.

Mehrsprachig: Rechte und Pflichten nach dem neuen Integrationsgesetz

Hier zum Nachlesen eine Zusammenfassung von Rechten und Pflichten, die heute nach den neuesten Bestimmungen gelten. Die Information gibt es auf arabisch/deutsch, englisch/deutsch und farsi/deutsch.
Bitte gerne herunterladen und an Geflüchtete weitergeben.

Interessante Informationen zur "Anhörung"

Der Link www.nksnet.org/asylum/ bietet viele interessante Informationen zum Asylverfahren in vielen Sprachen an.

Das Material kann gut zur Vorbereitung der "Anhörung" (auch "2. Interview" genannt) genutzt werden.

Zur Einstimmung vielleicht ein kurzer Film zum Thema Anhörung, auf den die Seite u.a. verweist. Auch dieser Film ist in verschiedenen Sprachen verfügbar. Wählt euch eine aus!

Neuer Flyer des Freundeskreises

Viel hat sich geändert, es wurde dringend Zeit für einen neuen Flyer des Freudeskreises. Er kann auch von unserer "Links"-Seite heruntergeladen werden.

Das Lernzentrum im RuKi

Für alle, die Deutsch lernen und sprechen wollen, oder Fragen zur deutschen Sprache haben, egal auf welchem Niveau!

Das Lernzentrum ist an drei Nachmittagen geöffnet: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 16:30 - 18:00 Uhr
Ohne Anmeldung – Einfach kommen! Rudolf-Kinau-Straße 13 - 15, Ahrensburg.

Besonderes Angebot: am Dienstag und Mittwoch 16:30 – 18:00 Uhr bieten wir Nachhilfe in deutscher Grammatik für Fortgeschrittene an: Für alle, die Fragen zu Grammatik haben, bis C1 Niveau
Kontakt:

Kurznachrichten

Fragen zum Versicherungsschutz?
Hier ein wertvoller Link, der vieles erklärt: https://www.bdv-blog.de/versicherungen-verstehen/welche-privaten-versicherungen-brauchen-fluechtlinge-was-sollten-freiwillige-fluechtlingshelfer-beim-versicherungsschutz-beachten-.html.

Musiker gesucht
Im Bruno Bröker Haus soll eine internationale Musikgruppe entstehen. Bernd Meyerink (Leiter BBH) organisiert gerade dieses neue Projekt. Wer mehr Infos möchte kann dort Mo – Fr zwischen 15 und 20 Uhr unter Tel: 04102 / 77 – 176 mehr erfahren.

"Ich finde ja toll, was ihr da macht..."

Diesen Satz hören wir oft, wenn wir von unseren Aktivitäten und unseren Erlebnissen mit Geflüchteten im Bekanntenkreis erzählen. Es macht auch wirklich viel Freude, zu helfen und zu merken, wie die Hilfe gerne angenommen wird und den Geflüchteten etwas bringt bei ihrer Integration. Wir lernen auch viel von ihnen.
Auch wenn der Ansturm deutlich abgenommen hat: Es kommen weiterhin Geflüchtete nach Ahrensburg. Und wir brauchen dringend weitere Unterstützerinnen und Unterstützer:

Momentan suchen wir:

Wie das geht, wieviel Zeit man aufwendet, was man wissen sollte, all das könnt ihr erfahren, wenn ihr bei Interesse eine Mail mit euren Daten an . schickt.

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Da das Thema „Gewalt gegen Frauen“ auch in Ahrensburg leider ein relevantes Thema ist, möchten wir euch auf das Hilfetelefon hinweisen. Unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail bietet es Frauen, die von Gewalt betroffen sind, rund um die Uhr und kostenfrei Beratung und Unterstützung. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an geflüchtete Frauen sowie ehrenamtliche und professionelle Unterstützer/-innen. Mit Hilfe von Dolmetscherinnen kann die telefonische Beratung in 17 Sprachen angeboten werden, darunter Arabisch und Persisch/Farsi und auch Russisch. Die Beratung beim Hilfetelefon ist grundsätzlich anonym und erfolgt durch geschulte Beraterinnen. Das Gespräch orientiert sich dabei stets an den konkreten Fragen und Bedürfnissen der Anrufenden.

Weitere Materialien können kostenfrei online angefordert werden: https://www.hilfetelefon.de/materialien-bestellen.html.

Ansprechpartnerin beim Hilfetelefon ist Stefanie Keienburg, Tel.: 0221 3673-4489, .

Wer häusliche Gewalt im Umfeld erlebt oder vermutet, kann sich auch jederzeit an Aruna Pego-Stannieder (Tel.: 04102 77418, Email: ) oder Birgit Krömer-Meyn (Tel.: 04102 77146, Email: ) wenden und in Kontakt mit dem Frauenhaus gebracht werden. Darüber hinaus können Gespräche bei Pro Familia (für Männer) und Beratungen (BEST und andere) für Frauen organisiert werden. Bei akuten Gewalthandlungen ist 110 oder die örtliche Polizeidienstelle anzurufen.

Wichtige Information der Agentur für Arbeit

Die lange Zeit bestehenden Einschränkungen für Geflüchtete bei der Arbeitsaufnahme sind inzwischen an etlichen Stellen gelockert worden. Es gibt neue Regeln und neue Möglicheiten, die Integration auch durch Arbeitsaufnahme zu ermöglichen und zu beschleunigen. Das Sozialamt hat einige interessante Informationen zusammengestellt. Die Paten sollten sich damit vertraut machen und die Information an die Geflüchteten weiterreichen.