Navbar FreundesKreis für Flüchtlinge
Ahrensburg e.V.

Einladung zum Nachbarschaftsfest am 10.09.2016 ab 15:00 Uhr in der Rudolf-Kinau-Straße

Der Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg freut sich, Räume im ehemaligen Pastorat der St. Johanneskirche für seine Arbeit nutzen zu können. Insbesondere wurden hier Wohnräume für Flüchtlinge geschaffen, die hier eine neue Heimat gefunden haben.

Die Flüchtlinge möchten gerne Ihre neuen Nachbarn kennen lernen und laden Sie deshalb zu einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen sowie Spezialitäten aus ihren Heimatländern ein. Das Treffen wird bei gutem Wetter im Garten stattfinden. Bei schlechtem Wetter weichen wir in das Gebäude aus.

Zeit: Samstag, 10. September 2016 ab 15:00 Uhr
Ort: Rudolf-Kinau-Straße 13+15
(ehemaliges Pastorat der St. Johanneskirche)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Nachbarn und Unterstützer des Freundeskreises für Flüchtlinge Ahrensburg e.V., Rudolf-Kinau-Str.13+15, 22926 Ahrensburg, Tel.: 0 15 75 - 27 095 47,
Mail:

Kurznachrichten

Kostenlos die Schultüten füllen lassen
Bei Rewe, Staples, alnatura kann man sich zum Schulbeginn kostenlos mitgebrachte Schultüten füllen lassen.

Musiker gesucht
Im Bruno Bröker Haus soll eine internationale Musikgruppe entstehen. Bernd Meyerink (Leiter BBH) organisiert gerade dieses neue Projekt. Wer mehr Infos möchte kann dort Mo – Fr zwischen 15 und 20 Uhr unter Tel: 04102 / 77 – 176 mehr erfahren.

Neues Angebot Kinderspielgruppe
Die Freie Evangelische Gemeinde lädt Flüchtlingsfrauen und ihre Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren zur Spielgruppe ein. Treffen ist jeden Mittwoch von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr in der Lübecker Straße 4a. Falls es Geschwisterkinder gibt, die etwas älter sind, dürfen diese gerne mitgebracht werden. Bei Fragen steht Sarah Zimmermann zur Verfügung (Tel.: 04102 8911600).

Stricken
Alle am Stricken interessierten Damen sind herzlich eingeladen jeden Dienstag von 09:30-11:30 Uhr in die Bücherei zu kommen. Vorkenntnisse oder eigenes Material sind nicht erforderlich. Stricken bis die Nadeln glühen ;-)

Asylanträge können erst 2017 alle bearbeitet werden

Viele Geflüchtete warten schon ein Jahr und länger auf ihr zweites Interview. Die Bundesregierung hatte bisher angekündigt, dass bis zum Jahresende alle Anträge behandelt werden sollten. Jetzt heißt es, dass ca. 200.000 Anträge erst im nächsten Jahr verhandelt werden.

Fortbildung für Paten und Helfer zum Thema Ausländer- und Flüchtlingsrecht

Die Hamburger Rechtsanwältin Frau Constanze Zander-Böhm bietet uns eine Basisveranstaltung zum Thema Asyl und Flüchtlinge an. Die Veranstaltung wird in Ahrensburg stattfinden und richtet sich insbesondere an (neue) Paten und soll einen Überblick über den Ablauf des deutschen Asylverfahrens und die rechtlichen Grundlagen sowie die rechtlichen Folgen einzelner Entscheidungsschritte des BAMF liefern. Es geht hierbei auch und gerade um Sensibilisierung der Paten für Schriftstücke und Entscheidungen sowie deren Folgen, damit eine bessere Einschätzung Situation getroffen werden kann. Die Veranstaltung ist für vier Stunden konzipiert. Neben einem Vortrag wird es Gelegenheit für persönliche Fragen und zur Diskussion geben.

Es stehen zwei Termine zur Auswahl. Der Termin, für den es die meisten Anmeldungen gibt, macht das Rennen. Bei Interesse meldet euch bitte für einen oder auch beide Termine bis zum 31. August bei Christiane Westphal (Email: ) an. Wenn der Termin steht, erhaltet ihr eine entsprechende Bestätigung und den Veranstaltungsort.

Termine:
Freitag, 23.09.16 – 16:30 bis 20:30 Uhr
Sonnabend, 24.09.16 – 11:00 bis 15:00 Uhr

Bertelsmannstiftung: Freiwillige Helfer lassen nicht nach

Freiwillige Helfer lassen nicht nach ist eine aktuelle Bertelsmannstudie überschrieben. Darin heißt es "Das freiwillige Engagement in Deutschland ist weiterhin stark. Die vielfach spontan entstandenen Initiativen vor Ort gründen Vereine und strukturieren sich professioneller."

Brigitte Mohn, die Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung wird zitiert: "Die Studie zeigt, dass viele Initiativen inzwischen dabei sind, sich zu institutionalisieren und beispielsweise Vereine gründen. Das ist wichtig, damit Engagement langfristig wirkt."

Wir liegen also voll im Trend. Wer möchte, kann nun also in unserem eingetragenen Verein eintreten.
Wir haben auf diesen Webseiten einen neuen Bereich Mitglieder eingeführt mit einigen wichtigen Dokumenten zum Herunterladen.

"Ich finde ja toll, was ihr da macht..."

Diesen Satz hören wir oft, wenn wir von unseren Aktivitäten und unseren Erlebnissen mit Geflüchteten im Bekanntenkreis erzählen. Es macht auch wirklich viel Freude, zu helfen und zu merken, wie die Hilfe gerne angenommen wird und den Geflüchteten etwas bringt bei ihrer Integration. Wir lernen auch viel von ihnen.
Auch wenn der Ansturm deutlich abgenommen hat: Es kommen weiterhin Geflüchtete nach Ahrensburg. Und wir brauchen dringend weitere Unterstützerinnen und Unterstützer:

Momentan suchen wir:

Und unsere Dauerbrenner: Wie das geht, wieviel Zeit man aufwendet, was man wissen sollte, all das könnt ihr erfahren, wenn ihr bei Interesse eine Mail mit euren Daten an . schickt.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
Erich Kästner

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Da das Thema „Gewalt gegen Frauen“ auch in Ahrensburg leider ein relevantes Thema ist, möchten wir euch auf das Hilfetelefon hinweisen. Unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail bietet es Frauen, die von Gewalt betroffen sind, rund um die Uhr und kostenfrei Beratung und Unterstützung. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an geflüchtete Frauen sowie ehrenamtliche und professionelle Unterstützer/-innen. Mit Hilfe von Dolmetscherinnen kann die telefonische Beratung in 15 Fremdsprachen angeboten werden, darunter Arabisch und Persisch/Farsi und auch Russisch. Die Beratung beim Hilfetelefon ist grundsätzlich anonym und erfolgt durch geschulte Beraterinnen. Das Gespräch orientiert sich dabei stets an den konkreten Fragen und Bedürfnissen der Anrufenden. Im Anhang dieser Infomail findet ihr eine Übersicht zu den Informationsmaterialien des Hilfetelefons. Diese und weitere Materialien können kostenfrei online angefordert werden: xhttps://www.hilfetelefon.de/materialien-bestellen.html.

Ansprechpartnerin beim Hilfetelefon ist Stefanie Keienburg, Tel.: 0221 3673-4489, .

Wer häusliche Gewalt im Umfeld erlebt oder vermutet, kann sich auch jederzeit an und Aruna Pego-Stannieder (Tel.: 04102 77418, Email: ) oder Birgit Krömer-Meyn (Tel.: 04102 77146, Email: ) wenden und in Kontakt mit dem Frauenhaus gebracht werden. Darüber hinaus können Gespräche bei Pro Familia (für Männer) und Beratungen (BEST und andere) für Frauen organisiert werden. Bei akuten Gewalthandlungen ist 110 oder die örtliche Polizeidienstelle anzurufen.

Deutschkurse des Freundeskreises: Anmeldungen, Fragen

Für die ehrenamtlichen Deutschkurse des Freundeskreises gibt es eine neue Zeit zur Anmeldung der Flüchtlinge oder jegliche Anfragen bezüglich der Deutschkurse:

Immer mittwochs um 17:00 im Lernzentrum (NEU:Rudolf-Kinau-Straße 13-15)

Dringend (Co-)Paten gesucht

Auch in 2016 werden wieder viele Flüchtlinge in Ahrensburg erwartet. Der Freundeskreis für Flüchtlinge will weiterhin Flüchtlinge bei der Orientierung in ihrer neuen Heimat und bei der Integration in die Gesellschaft unterstützen.

Um auch zukünftig verlässlich allen neuankommenden Flüchtlingen einen Paten vermitteln zu können, sind wir dringend auf der Suche nach Zeit-Spendern, die eine (Co-)Patenschaft für eine Flüchtlingsfamilie übernehmen möchten.

Alle Informationen rund um eine (Co-)Patenschaft finden Sie hier.

Wichtige Information der Agentur für Arbeit

Die lange Zeit bestehenden Einschränkungen für Geflüchtete bei der Arbeitsaufnahme sind inzwischen an etlichen Stellen gelockert worden. Es gibt neue Regeln und neue Möglicheiten, die Integration auch durch Arbeitsaufnahme zu ermöglichen und zu beschleunigen. Das Sozialamt hat einige interessante Informationen zusammengestellt. Die Paten sollten sich damit vertraut machen und die Information an die Geflüchteten weiterreichen.

Info-Treff für Bürger und Flüchtlinge

Wir veranstalten vom Freundeskreis an jedem Dienstag einen Info-Treff
für Ahrensburger Bürger, Flüchtlinge, unsere Paten, unsere Deutschlehrer und für alle Aktiven zwischen 15 Uhr und 18 Uhr im Uns Huus, Manhagener Allee 17!

Hier weitere Informationen

Patentreffen - jeden 3. Mittwoch im Monat

Ein regelmäßiges Treffen aller Paten, die Flüchtlinge in den über die Stadt Ahrensburg verstreuten Wohnungen betreuen, findet an jedem 3. Mittwoch im Monat ab 18.30 Uhr in der Stadtbücherei in Ahrensburg statt. Hier können Paten im Gespräch mit anderen Helfern offene Fragen klären und Tipps für ihre Tätigkeit bekommen.

Selbstverständlich sind auch Paten aus den größeren Standorten an diesem Abend willkommen.

Hier weitere Informationen

Online Praktikums-und Jobbörse für Geflüchtete: work-in-g.de

Neben der Bundesanstalt für Arbeit (BA) gibt es konkret für das Gebiet zwischen Hamburg und Lübeck eine einfache Alternative, über die eine Vermittlung von Geflüchteten in ein Arbeits- oder Praktikumsverhältnis ermöglicht wird.

work-in-g.de bietet eine Plattform, über die Jobsuchende und Jobanbieter zusammenkommen können. Die Webseite wird in weiten Teilen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi angeboten. Sie liefert neben der Vermittlung von Jobangeboten auch interessante Informationen zum Thema.
Schaut mal rein!

Förderantrag - neu herunterladen

Der Förderantrag des Freundeskreises wurde überarbeitet. Er kann von unserer Links & Download-Seite heruntergeladen werden. Es wurde noch etwas deutlicher herausgestellt, dass ein Antrag vor einer Ausgabe gestellt werden soll. Und dass deutlich gemacht werden muss, dass die Ausgabe gemeinnützig ist. Die Genehmigung durch den Vorstand sollte abgewartet werden, damit man nicht auf Kosten sitzenbleibt.

Neuer Name, gleiches Konzept: Dialog International

Die offenen Gesprächsgruppen in der Ahrensburger Bücherei, die bislang unter dem Namen Dialog in Deutsch bekannt waren, heißen jetzt Dialog International. Die Umbenennung war nötig, weil sich das Angebot in Ahrensburg vom Original in Hamburg entfernt hat und der Dialog in Deutsch eine geschützte Marke der Bücherhallen Hamburg ist. Abgesehen vom neuen Namen bleibt alles wie gewohnt: Der Dialog International bedarf keiner Anmeldung und ist kostenlos. Zweimal pro Woche bietet sich damit eine gute Gelegenheit um Deutsch zu üben, um Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen und auch zum sinnvollen Zeitvertreib.

Die Gesprächsgruppen finden wöchentlich immer dienstags 10 - 11 Uhr und mittwochs 17 - 18 Uhr in der Stadtbücherei Ahrensburg statt.
Auch Kinder sind herzlich willkommen. Mittwochs sind SchülerInnen da, die mit den Kleinen spielen.

Deutsch Nachhilfe & Hausaufgabenhilfe

Der Freundeskreis für Flüchtlinge in Ahrensburg bietet ein abendliches Lernzentrum, in dem bedarfsgerecht Deutsch gelehrt wird. Unsere DeutschlehrerInnen stehen Dienstag, Mittoch und Donnerstag von 16.30 Uhr - 18.30 Uhr bereit, bei Bedarf ggf. auch ein wenig länger, um

Dieses Lernzentrum hat jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr NEU: im "RuKi" Rudolf-Kinau-Straße 13-15 im ehemaligen Pastorat der Johanneskirche geöffnet.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Unsere Zielgruppe sind ALLE in Ahrensburg und Umgebung lebenden Flüchtlinge, unabhängig davon, ob sie schon in anderen Kursen sind.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!
Wir benötigen noch weitere Helfer, die uns bei diesem Angebot unterstützen.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Isaac
0176 550 9999 6
Euer Koordinationsteam Deutschkurse

DEUTSCHKURS sucht ZEITSPENDER

Für Deutschkurse für Flüchtlinge in Ahrensburg, insbesondere Alphabetisierungskurse, sucht das Koordinationsteam Lehrer und Helfer, die ein- bis zweimal pro Woche ca 90 Minuten mitwirken wollen. Da in Ahrensburg aktuell fast wöchentlich neue Flüchtlinge eintreffen, die sehr wißbegierig sind und schnell Deutsch lernen wollen, starten wir momentan ständig - gemeinsam mit der VHS - neue Deutschkurse.

Wir haben keine Voraussetzungen an unsere Lehrer & Hilfe im Sinne von Zertifikaten, Abschlüssen, etc.. Wir wünschen uns teamfähige, weltoffene Ahrensburger, die bei uns einfach nur mitmachen wollen. Wir arbeiten ausschließlich in Lehrerteams und Kleingruppen.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns bitte unter oder 0176 / 55099996

Praktika und Arbeitsplätze

Nach drei Monaten entfällt für Asylsuchende das Arbeitsverbot. Als Hospitant oder Praktikant erhält ein Flüchtling Einblicke in den Arbeitsmarkt. Wir suchen Unternehmen, die Praktikumsplätze und Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Ansprechpartnerin ist Birgit Krömer, Kontakt :